in memoriam: Code Snow (von den G-e-c-k-o-s)

Ok, einen hab ich noch. :) Dann verschon ich euch auch mit G-e-c-k-o-s Caches. Im Moment hab ich leider nichts anderes zu bieten.

Code Snow

Diesmal handelt es sich um einen Mystery mit dem Namen Code Snow.

code snow1

Vorgeschichte

Auch diese Location hatte ich wieder durch Zufall entdeckt als ich im Kulmbacher Land unterwegs war. Angehalten, ausgestiegen, erkundet und natürlich für sehr geeignet empfunden hier einen Cache zu legen.

[Galerie nicht gefunden]

 

Die Vorüberlegungen

Wie kann man nun Cacher die ganze Location näher bringen? Wie schafft man es etwas Spannung in die ganze Sache reinzubringen? Wie kann man einen Cache gestalten der möglichst wenig Wartung benötigt, da das Muggleaufkommen doch nicht zu wenig dort war?

Die Idee

Die Idee war dann doch überraschend schnell gefunden. Es sollte schon etwas Originelles werden, da es die Location eben mehr als wert war. Ich habe mich dazu entschlossen eine kleine “Agentenstory” für den Cache zu schreiben.

Hier mal ein kurzer Ausschnitt, die komplette Geschichte könnt ihr in der Cachebeschreibung nochmal nachlesen. Code Snow

Mission Report:
——————–

Agent Quattro X musste seit seinem letzten brisanten Auftrag in ein künstliches Wachkoma versetzt werden.

Der Abteilung SDOD* ist es dadurch nicht möglich eine Befragung an ihm vorzunehmen. Agent Quattro X verfügt über hochbrisante Informationen, welche außerordentlich wichtig sind.

Deswegen wurde Agent Quattro X in die innere Abteilung BCERD** verlegt um an die Informationen zu gelangen.

Das vorliegende Videofile ist der Mitschnitt der Gehirnströme von Agent Quattro X während seiner letzten Mission. Die Reihenfolge war leider nicht rekonstruierbar, da Agent Quattro X durch das Wachkoma nicht regelgerechte Gehirnströme senden kann. Des Weiteren konnten noch weitere visuelle Ströme aufgefangen werden, die textlich in das Videofile endcodiert wurden.

Wir hoffen das durch dieses Videofile, in Verbindung mit den Fotos, die von Agent Quattro X mittels Eye-Lens-Cam aufgenommen wurden, Rückschlüsse auf den Lagerungsort der wichtigen Top Secret Dokumente erlangt werden kann. Leider scheint aber auch die Eye-Lens-Cam einen Defekt zu haben. Dadurch wurden die Fotos nur teilweise encodierbar.

Nachdem die Idee nun stand ging es an die Ausarbeitung.

Die Ausarbeitung

Als Erstes musste also ein Video gedreht werden. Danach wurde es geschnitten und bearbeitet und dadurch noch wirrer gemacht als es eigentlich schon war.

Anschließend wurde es in verschiedene Formate umgewandelt, damit möglichst alle das Video auf irgendeine Weise ansehen konnten. (Quicktime, WMA, Flash, YouTube).

Weiterhin wurden dann noch pdf-Dateien angefertigt, welche zur Lösung benötigt wurden.

aufgabe

seite1_Bildgröße ändern seite2_Bildgröße ändern

seite3_Bildgröße ändern seite4_Bildgröße ändern

Die Aufgabe

Nun musste man sich das Video anschauen und die eingebundenen Hinweise den Fotos in den pdf-Bildern zuweisen. Bei einigen Bildern gelang dies aber nur vor Ort, nachdem man den Ort etwas erkundet hatte.

Code Snow neu 1179 Code Snow neu 1887 Code Snow neu 2773 Code Snow neu 3075 Code Snow neu 3354 Code Snow neu 3770

Code Snow neu 4224 Code Snow neu 4715 Code Snow neu 5461

Code Snow neu 5664

Man musste also den Fotos die richtige Nummer zuordnen und dann diesen Gegenstand in der Location finden. Dort findet man dann wiederum Zahlen, welche für die Finalkoordinaten benötigt wurden.

Dadurch mussten die Cacher das ganze Gebäude ziemlich genau erkunden. Teilweise mussten sie sogar das Video vor Ort mehrmals anschauen (Laptop, Pda, etc.). Ja, ich gebe zu dieser Cache benötigte etwas Ausrüstung, aber eigentlich war dies kaum ein Problem. Ich habe jedenfalls von niemanden Gegenteiliges gehört.

Weitere Infos

Warum der Cache Code Snow hieß. Fragt mal die Cacher die diesen Cache gesucht haben wie sie danach ausgesehen haben. Ja, so Kalkstaub kann schon einiges bewirken :)

Leider musste der Cache dann irgendwann geschlossen werden, da das Gelände abgesperrt wurde.

Ähnliche Artikel:

Über den Autor Gecko-1

Liebt den Unterhaltungsfaktor beim verstecken und suchen von Geocaches. Richtiger Name: Holger Hauptverantwortlicher von Geocaching-Franken.de und Gründungsmitglied des Gecocaching Teams G-e-c-k-o-s. Seit 2005 vom Geocache Virus infiziert. Außerdem ist er auch in der Fotografie Szene, abseits des Gewöhnlichen sehr aktiv. www.visual-dreams.de

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) :zzz: :x :wut: :wieder: :wahn: :ui: :sauer: :piss: :no: :mad: :liebe: :lecker: :guck: :good: :evil: :erstaunt: :engel: :bad: :angst: :ahhh: :U :O :D :?? :.( :) .weinen: .gleichgueltig: