Geocaching mit Symbian-Handys

img_28111_symbian_osDas Betriebssystem Symbian ist doch recht verbreitet. Meist kommt es bei Nokia zum Einsatz, aber auch andere Hersteller verwenden es teilweise.
Für dieses Betriebssystem gibt es unzählige Apps und natürlich ist da auch was für´s Geocachen dabei. Allerdings hat Symbian ein Eigenleben und es sind einige Kleinigkeiten zu beachten, dann klappts auch damit!

Zunächst ist es wichtig, darauf zu achten, nach Möglichkeit bei der Installation eines Programms nicht in den Telefonspeicher zu installieren. Dieser Speicherbereich ist meist sehr begrenzt und wenn da kein Platz mehr ist, dann wars das unter Umständen erstmal gewesen und nix geht mehr. Weiterhin sollte man immer auf ausreichend freien RAM-Speicher achten. Symbian hat die Eigenart, gerade den RAM zuzumüllen und auch hier ist Schluss wenn zu wenig Speicher frei ist. Für genügend RAM sorgt eine App Namens Ramblow. Das Programm ist zwar kostenpflichtig, aber jeden Cent wert, Symbiannutzer wissen es zu schätzen!

logo_geocachenavigatorZum Cachen gibt es nun sehr viele Apps. Allerdings darf man eines nicht Vergessen, die GPS-Genauigkeit eines Smartphones reicht bei Weitem nicht an ein richtiges GPS-Gerät heran.
Hilfreich für Unterwegs sind auf jeden Fall die Apps GC-Tool und Geocacher. Damit kann man Koordinaten umrechnen, Hints entschlüsseln und einige weitere teilweise wichtige Aufgaben lösen.
Zum Cachen direkt ist die App GeocacheNavigator von Trimble sehr zu empfehlen. Hier hat man direkten Zugriff auf die GC-Seite und seinen eigenen Account. Suchen, lesen, loggen – damit alles kein Problem. Dieses Programm ist zwar kostenpflichtig, aber sein Geld wert!

gclive_main_topEine Gratis-Alternative stellt GeocachingLive zur Verfügung. Funktioniert ebenso problemlos und tut seinen Dienst wenn zwischendurch mal Zeit aber kein ordentliches GPS zur Hand ist.
Und last but not least gehört natürlich Trimble Outdoor in die App-Sammlung eines jeden Symbian-Gerätes. Die Freewareversion reicht hier völlig aus um grundlegende Funktionen eines ordentlichen GPS-Gerätes zu ersetzen. Im Gegensatz zu GeocachingLive und GeocacheNavigator arbeitet diese Software offline, also es wird keine Datenverbindung benötigt.

Somit hat man immer für alle Fälle eine Möglichkeit sich auf die Suche nach der Tupperdose zu begeben, man sollte aber nicht vergessen, stets den Akku des Smartphones im Auge zu behalten sonst kann auch mal schnell der Bildschirm dunkel werden…

SmartGPX_1Nicht zu vergessen ist das Progrämmchen SmartGPX.

Dabei handelt es sich um ein kleines Multitalent. In erster Linie dient es zum paperless cachen und kann eine Fieldnote-Datei erstellen. Diese kann dann zu GC hochgeladen werden und von dort aus ist bequemes Loggen möglich.

Dazu gibt es ein Zusatzplugin, dieses ermöglicht dann den Export eines oder aller Wegpunkte ins Gerätesystem und dann wird es richtig interessant. Jetzt kann direkt mit dem Smartphone navigiert und geroutet werden. Dazu einfach den Wegpunkt in die OVI-Maps laden und schon ist eine bequeme Navigation mit Karte möglich, sowohl PKW- als auch Fußgängernavigation funktioniert einwandfrei!

 

4b108fb3-d9d1-4ec6-aaa6-79e1bcbec98aInfos über den/die Autor(en)
Dieser Artikel stammt von dg7nct.

Vielen Dank sagt das Geocaching-Franken Team.

Über den Autor GC-Franken.de

Hinter Geocaching-Franken.de steht ein mehrköpfiges Reaktionsteam.

Durch die Zusammenarbeit im Team wollen wir vor allem gut ausgearbeitete Artikel zu verschiedenen Themen online stellen.

flattr this!

8 Gedanken zu “Geocaching mit Symbian-Handys

  1. Hi, sehr interessanter Artikel.
    Könntest Du mal einen Link auf GeocachingLive zur Verfügung stellen?
    Kann die App im Ovi-Store nicht finden …

    • Ich habe direkt im Text zur entsprechenden Seite verlinkt.
      Bei anderen Symbian-Apps muss man etwas googeln.
      Es kommt auch darauf an, ob das das Handy z. B. S 60 V3 (Tasten) oder S 60 V 5 (Touchscreen) hat.

  2. Ein echt interessanter Artikel.
    Jedoch kann ich der Aussage das GPS in Smrtphones niemals so genau ist wie ein richtiges nicht ganz teilen. Habe schon öfters mit meinem Smartphone (HTC Desire) gecacht da es Spontan war und muß sagen das es sehr oft mich punktgenau zu den koordinaten gelotst hat.

    • Die Genauigkeit der modernen Smartphones ist natürlich recht gut, vielleicht hätte es im Artikel heissen müssen, “die Empfindlichkeit”, denn unter erschwehrten Empfangsbedingungen geht die Positionsgenauigkeit auf jeden Fall in die Knie, aber dann muss man halt etwas mehr suchen…

  3. Hallo,

    folgendes ist für mich sehr interessant: “Dazu gibt es ein Zusatzplugin, dieses ermöglicht dann den Export eines oder aller Wegpunkte ins Gerätesystem…”

    Wo findet ich den dieses Zusatzplugin für SmartGPX?

    Wenn damit das routen via OVI-Maps funktionieren würde, wäre das der Hammer.

    Danke für die Hilfe sagt DOMU.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

;) :zzz: :x :wut: :wieder: :wahn: :sauer: :piss: :mad: :liebe: :lecker: :guck: :evil: :erstaunt: :engel: :bad: :angst: :ahhh: :U :O :D :?? :.( :) .weinen: .gleichgueltig: