Geocaching Tools fürs Handy

Fast jeder hat ein Handy. Meist hat man es auch beim Geocaching dabei. Was liegt also näher als mal zu schauen, was findige Leute da so alles auf die Beine gestellt haben. Die hier vorgestellten Tools habe ich alle mit einem Nokia N73 getestet. Da es sich aber bei diesen Anwendungen um Java-Teile handelt, sollten sie auf fast allen Java fähigen Handys halbwegs funktionieren.

Bei diesen Tools handelt sich um keine Navigationstools. Es sind vielmehr kleine Codeknacker, Umrechner, Buchstabenzähler und Tools für paperless Geocaching.

Wenn ich es in Erfahrung bringen kann, schreibe ich auch immer Handymodelle dazu, mit denen das jeweilige Tool funktioniert.

Hier mal eine kleine Auflistung der Programme:

Die Programme werden hier aber nur kurz und bündig vorgestellt. Eine ausführliche Anleitung bekommt man oft auf der jeweiligen Webseite oder die Tools erklären sich bei der Benutzung innerhalb weniger Minuten von selbst.

Pocket Pocket Query

PocketPocketQuery04Dies ist zuallererst einmal ein Online-Tool. Auf der Webseite von Pocket Pocket Query werden nämlich Pocket Queries fürs Handy aufbereitet. Hier sei gleich erwähnt das man dafür eigentlich eine Premium Mitgliedschaft bei Geocaching.com benötigt.

Eine ausführliche Anleitung findet man auf der Seite Geckos-Geocaching.de. Da ich den Artikel dort verfasst habe, will ich jetzt nicht noch einmal alles neu schreiben. Hier geht es zum Artikel.

Folgende Handys werden derzeitig unterstützt (Anscheinend gehen aber noch ein paar andere der jeweiligen Marken). Hier muss man einfach mal ausprobieren.

LG – CU500, TU500, U8330, U8360

Motorola – RAZR MAXX V6, RAZR V3x, V3 RAZR, V360

Nokia – 3250, 5140i, 6155, 6233, 6280, 6300, E61, N73, N95

Samsung – SGH-A501, SGH-A701, SGH-ZV40

Sony Ericsson – K610/K610i, K750/K750i. K800i, W810i, V600/V600i

Wichtig ist hier noch zu erwähnen, dass man den gepackten zip-Ordner hoch laden sollte und keine einzelne gpx-Datei. Bei mir hat das sonst nie funktioniert.

Screenshoots:

[Galerie nicht gefunden]

Mein Eindruck:
Ich finde dieses Tool für paperless Geocaching wirklich gut. Es ist sehr schnell und übersichtlich. Auch die verschiedenen Suchkriterien gefallen mir gut. So kann man nach Namen oder Waypoint suchen, die Caches in der Umgebung anzeigen lassen und vieles mehr. Für die meisten Cachebeschreibungen reicht dieses Tool aus. An seine Grenzen stößt es, wenn man Spoilerbilder benötigt oder Grafiken in der Beschreibung wichtig sind. Die Bedienung des Tools fällt leicht und benötigt nur kurze Einarbeitungszeit. Das man nicht auf mehrere gpx-Dateien zugreifen kann ist hier noch als Nachteil zu nennen, da man ja nur eine Instanz des Programms auf dem Handy installieren kann.

GPX Browser

GPXBrowser01 Dieses Tool macht eigentlich das Gleiche wie Pocket Pocket Query. Dennoch gibt es Unterschiede. GPX-Browser muss einmalig auf dem Handy installiert werden. Danach müssen nur noch die gpx-Dateien auf das Handy geladen werden. Auch bei diesem Programm werden gpx-Datei benötigt, die dem Standard von Geocaching.com entsprechen. Deswegen ist auch hier eine Premium-Mitgliedschaft von Nöten.

Voraussetzungen fürs Handy:
Betriebssystem: Symbian Series60 3rd Edition. Die Edition 2 läuft nicht immer stabil.
Nokia – 3250, 5500, 5700 ,6110 ,6120 ,6290 ,E50 ,E51 ,E60 ,E61 ,E61i ,E62 ,E65 ,E70 ,E90, N71, N73 ,N75 ,N76 ,N77 ,N80 ,N81 ,N91 ,N91 ,N92 ,N93 ,N93i ,N95 und neuere …
668X, N70 ,N72 ,N90

Mit dem Programm kann man nach verschiedenen Suchkriterien die gpx-Dateien durchsuchen (GC-Code, Name oder Namensteile, die Caches in der Nähe). Das anzeigen von Bildern ist auch hiermit nicht möglich.

Screenshoots:

[Galerie nicht gefunden]

Mein Eindruck:
Es gibt auch hier eine große Anzahl von Suchkriterien. Die Bedienung ist meiner Meinung nach aber erheblich umständlicher als bei Pocket Pocket Query. Außerdem läuft das Programm sehr langsam. Ich denke eigentlich nicht das es an meinem Handy liegt. Das Tool hat viele gute Ansätze. So gibt es z.B. die Möglichkeit einen Cache zu markieren und sich dann die 20 Caches in der Nähe anzeigen zu lassen. Als ich dies aber gemacht habe, beginnt das Programm alle Caches zu sortieren. Das dauert dann schon mal bei 400 Caches gut und gern eine Zigarettenlänge.

In der Beschreibung des Programms wird selbst darauf hingewiesen, dass das Programm sehr langsam ist und von gpx-Dateien über 100 Caches mehr als abgeraten wird. Auch dies ist für mich dann weniger gut. Allerdings kann man hier ja mehrere gpx-Dateien auswählen und damit schon eine Vorauswahl treffen (Multis, Tradis, etc.)

Außerdem kann man sich keine Cacheliste ansehen, sondern immer nur zum nächsten blättern. Auch dies finde ich sehr nachteilig. Trotzdem kann man es ruhig mal ausprobieren.

Rot13 (Hint-Decoder) für’s Java-Handy

Rot13-1 Zu diesem Tool gibt es eigentlich nicht viel zu erklären. Es dient ausschließlich dazu Texte mit ROT13-Chiffrierung zu ver- oder entschlüsseln. Das Programm erklärt sich innerhalb von Sekunden von selbst. Text eingeben. Klicken – fertig. Ich habe das Teil im grünen Forum entdeckt. Es wurde von hagenator entwickelt und ist hier zu finden: Rot13 (Hint-Decoder) für’s Java-Handy.

Es müsste eigentlich auf jedem Java-fähigen Handy laufen.

Mein Eindruck:
Das Programm tut was es tun soll. Da GC-Tools aber auch diesen Bereich abdeckt, benötigt man dieses Tool eigentlich nicht. Wer nur etwas für ROT13 will ist hier aber gut bedient.

GCTool

GCTool01 An diesem Programm ist heute (1.1.2008) mächtig geschraubt worden und einige Bugs wurden entfernt. Das Programm ist also ganz frisch und steht noch in der Entwicklung. Trotzdem ist es schon recht brauchbar. GCTool kann verschiedene Aufgaben schon jetzt gut erfüllen. Umwandlung von römischen Zahlen, Koordinaten und anderen verschiedenen Zahlensystemen. Dann gibt es jetzt noch einen Schritt- und Treppenzähler. Sogar die Schrittlänge und Stufenhöhe kann angegeben werden.

Außerdem sind eine Morecode Umwandlung, ein Einheiten Umrechner und eine ROT13 Ver- und Entschlüsselung geplant.

Erfolgreich getestet auf folgenden Handy Modellen:
Nokia – E65, N73

Siemens CX65

Sony Ericson – W810i, K850i

Screenshoots:

[Galerie nicht gefunden]

Mein Eindruck:
Das Programm läuft gut und funktioniert tadellos. Es befindet sich aber noch im Betastadium und kann auch noch Bugs enthalten. Da es aber gerade weiter entwickelt wird, könnte es ein immer interessanter werdendes Tool werden. Bei mir bleibt es auf jeden Fall auf dem Handy.

GC-Tools

GCTools05 Auch GC-Tools wartet mit einem Koordinatenumwandler, einem ROT13 Ver- und Entschlüssler und zusätzlich einem Buchstabenzähler auf, den ich besonders interessant finde. Dieser kann nämlich auch Quersummen berechnen oder den Buchstabenplatz im Alphabet anzeigen. Noch dazu macht er dies in zwei Richtungen (Z=1 oder A=1).

Auch dieses Programm müsste eigentlich auf allen Java fähigen Handys laufen.

Screenshoots:

[Galerie nicht gefunden]

Mein Eindruck:
Durch den Buchstabenzähler ein interessantes Tool. Außerdem beherrscht es noch ein paar Koordinaten Umwandlungen mehr als GCTool.

Ähnliche Artikel:

Über den Autor Gecko-1

Liebt den Unterhaltungsfaktor beim verstecken und suchen von Geocaches. Richtiger Name: Holger Hauptverantwortlicher von Geocaching-Franken.de und Gründungsmitglied des Gecocaching Teams G-e-c-k-o-s. Seit 2005 vom Geocache Virus infiziert. Außerdem ist er auch in der Fotografie Szene, abseits des Gewöhnlichen sehr aktiv. www.visual-dreams.de

Flattr this!

24 Kommentare

  • Hallo

    teste GCTool auf Nokia 6110 Navi, bis jetzt ok. problem da ist ja, dass die Koord in GG MM SS abgelesen werden können aber nur GG,xxxx im mitgelieferten tool eingegeben werden können, also Dezimal.
    Schade schaltet das Prog nicht automatisch auf Zahlen um, die normale Buchstabentastatur ist aktiv, man muss darin navigieren um die werte einzutragen.

    mfg
    Lukkar

  • Hallo, soweit ich weiß sind in beiden Tools verschiedene Formate möglich. Bei GCTool und GC-Tools sind es GG.GGGGGG°, GG° MM.MMM’ und GG° MM’SS”.

    Bei GCTool kann man es vorher auswählen, bei GC-Tools mal die Hilfe benutzen. ;)

  • Pingback: geocaching-blog.de » Geocaching Handy Tools

  • Pingback: Geocaching - Geckos-Geocaching

  • Die Proggis sind ja alle ganz ok, aber kann mir jemand sagen ob es eine software gibt zum geocachen(am besten freeware)???wenn ja wo und was?

  • Pingback: Geocaching in Schleswig-Holstein

  • @SkyAXS
    Es scheint da schon ein paar Lösungen zu geben, aber getestet habe ich es nicht, da ich keinen GPS-Empfänger dran hab. Kommt natürlich auch auf dein Handy an.

  • Der Link zu GCTool (digitmedia) scheint irgendwie defekt zu sein, da sucht sich mein Browser tot :-( Hat jemand ‘nen Link, der funktioniert?

  • ergaenzen moechte ich unbedingt cachewolf. mit dem tool hast du nicht nur die kompletten cachebeschreibungen inkl. bilder als gpx (!) auf deinem handy, sondern kannst, sofern du eine bluetooth-maus hast, damit dann auch losnavigieren. ist kartenfaehig, weil es sich die karten selbstaendig bei expedia ziehen kann. finde ich persoenlich sehr komfortabel und ist meine nummer 1.

  • Der Link zu geotool funktioniert bei mir ohne Probleme.

  • Ein Hint-Decoder für ein popliges Java-Handy wie meins eins ist… Genau sowas habe ich gesucht! Vielen Dank für den Link!
    Wenn ich die Hints als Outlook-Notiz aufs Handy übertrage, kann ich sie sogar per Copy&Paste einfügen!!!
    Klingt langwierig und kompliziert? Ist es auch! Aber immerhin besser als irgendwo im Gelände mit Stift, Papier und zittriger Handschrift zu entziffern. ;)

  • Benutze auch das Tool PPQ. Echt klasse, da man das Handy meist eh dabei hat. Man kann übrigens mehrere Versionen (mit unterschiedlichen GPX-Daten) auf dem Handy nutzen, wenn man die Datei ppq.jar umbenennt. Bei meinem Nokia 6233 gings, allerdings zeigt das Handy alle Programme mit dem Namen PPQ an.

  • Pingback: geocaching-blog.de » Geocaching Handy Java Tool: Pocket Pocket Query

  • Hi Holger,
    hätte hier noch Trekbuddy (http://linuxtechs.net/kruch/tb/forum/index.php) als Geocaching Tool anzubieten.
    Zeigt den Weg zum Cache übertriebener Weise auf den Letzten Metern sogar mit einer Nachkommastelle an (10 Zentimeter …). Macht aber seine Sache sehr ordentlich.
    Läuft auf sämtlichen Java Handys und zeigt als Kartenamterial die ständig weiter wachsende Openstreetmap (http://www.openstreetmap.org/) Karten an.

    Grüße
    Andi

  • Wünsche johannes

    toole tools doch mittlerweile gibt es trekbuddy und noch ein anderes auf java und symbian gestütztes system namens trekbuddy (freeware) und das andere tool kostet 15 euro dennoch ist es erwähnenswert da es tatsächlich wieein navi funkioniert. in beiden fällen müssen karten zusätzich per pc aufgespielt werden was bei trekbuddy einfach ist. das andere tool hat dafür das es mehr kann (richtungswechselanzeige und max geschwindigkeit auf deutschen strassen zudem eine sprachausgabe) ist an software gebunden die wie ich mir denke erst erworben werden muss. demnach 15 + adac und co progame auf dem pc um die karten zu erstellen. (wayviewer)so heißt die software nummer 2.

    nun ja viell hilft das dem ein oder anderen weiter

  • Ludger Stövesand

    Hallöchen !

    Ich breche mir seit Stunden nen Zäckchen ausm Krönchen beim öffnen der Seite ” geocaching.com ” und ´s geht nicht. Habt Ihr ne Ahnung, woran es liegen könnte ?

    Gruß,

    Ludger

  • Wir benutzen auf dem Handy CacheTrack. ( http://www.mobile-j.de/cachetrack ).
    Schön daran finde ich z.B., dass wir unsere Wege aufzeichnen können und dann in Google Earth ansehen können. Ansonsten kann es alles was man beim Paperless Caching so braucht (zumindest was wir so brauchen).

    Gruss
    Björn

  • Weil das PPQ diese Tage nicht funktioniert, habe ich mich auf die Suche gemacht und GeoShrine entdeckt. Paperless caching für Java basierte Handys (auf meinem alten Knochen Sony Ericsson K530i funktioniert es einwandfrei). Ist m.E. nur eine kleine Alternative zum PPQ, weil es die “Distance”-Möglichkeit leider nicht hat, sondern lediglich nach GC Nummern oder Namen sortiert. Die Grafik ist dafür besser ;-) Kostenlos, zum Download bei http://www.geoshrine.org/
    Viele Grüße und bis bald im Wald!
    Blazing Blue

  • Achtung – Erweiterung zum Eintrag über GeoShrine. NATÜRLICH geht die Distanz-Verwaltung der Caches: einfach beim Menü “Grid” die entsprechenden Koordinaten eingeben und schon kann man die Listings entsprechend dieses Abstandes anzeigen lassen (hatte ich nur nicht gesehen).
    Nochmalgruß – Blazing Blue

  • python app zum geocachen. für nokia und Satio handies.

  • Hallo,

    ich hoffe ich hab’s nicht überlesen, aber geocachinglive fehlt noch unter http://live.geocaching.com/ erfahrt ihr näheres.

    Ich finde eine schöne Applikation für nicht IPhone Besitzer.

    Grüße Roadrunner007

  • Ich möchte das Handy beim Cachen nicht mehr missen. Auf meinem Android-Smartphone hat mir besonders c:geo gefallen. Mit Internetzugriff kann man jederzeit unvorbereitet cachen gehen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) :zzz: :x :wut: :wieder: :wahn: :ui: :sauer: :piss: :no: :mad: :liebe: :lecker: :guck: :good: :evil: :erstaunt: :engel: :bad: :angst: :ahhh: :U :O :D :?? :.( :) .weinen: .gleichgueltig: