iPhone: Die ultimative Ausrüstung – oder nützliche Tools

Es wurde ja schon über einige Geocaching-Tools geschrieben, die speziell zum Geocaching verwendet werden. ich werde hier mal einen kleinen Rundumschlag machen. Es geht jetzt also nicht nur um reine Tools die speziell für das Geocaching entwickelt wurden, sondern auch um Apps die man sehr gut “zweckentfremden” kann.

Videos / Audio wiedergeben
Wozu braucht man das zum Geocachen? Es soll wirklich Caches geben bei denen man evtl. auf Video- oder Audiofiles zurückgreifen kann/sollte. Über YouTube geht das dann über eine Onlineverbindung, über die Ipod-Funktion aber auch offline, wenn das Video auf dem Iphone übertragen wurde.

IMG_0001

Internet
Onlineverbindung vorausgesetzt kommt man durch den Safari-Browser an jede Cachebeschreibung und an jedes Spoilerbild. Dies geht mit dem iPhone auch schön flott von der Hand und das surfen im Netz macht dadurch auch richtig Spaß. Fast das vollständige Internet steht somit zur Verfügung (außer Flashseiten).

IMG_0002 IMG_0003

Fotos / Kamera
Natürlich können Fotos auch auf dem iPhone abgelegt werden. Oder man knipst mit dem iPhone selbst welche, was mit der eingebauten Kamera passable Fotos bei Tageslicht ergibt. Wusstet ihr eigentlich, das in den Fotos sogar Geodaten hinterlegt werden? Durch die Vergrößerungsoption kann man sich auch sehr gut Details des Fotos anschauen.

IMG_0004 IMG_0005

Taschenrechner
Ok, nichts Weltbewegendes, aber immerhin kann er Punkt vor Strich.

IMG_0006

Oder die etwas gehobene Variante – TouchCalc

IMG_0070

Karten
Man kann auf GoogleMaps und neuerdings auch auf Google Earth zugreifen. Da man noch auf verschiedene Kartenansichten umschalten kann, könnte dies teilweise recht hilfreich sein.

IMG_0007 IMG_0008 IMG_0009 IMG_0010 IMG_0011 IMG_0012 IMG_0013 IMG_0014

Daten sammeln
Jetzt kommen wir mal zu einem meiner Lieblingstools. Es nennt sich YouNote und ist echt klasse. Mit diesem Teil kann man folgende Dinge bewerkstelligen:

– Notizen
Hier kann man Notizen hinterlegen, diese farblich markieren, Tags zuweisen, und, und, und. Noch dazu können alle Daten mit der aktuellen Position verbunden werden.

IMG_0015 IMG_0016 IMG_0017

– Fotos hinterlegen
Knipse ein Foto und hinterlege es in deiner Datensammlung

IMG_0018 IMG_0019

– Audiofiles aufnehmen
Einfach eine kurze Sprachnotiz hinterlegen.

IMG_0020

– Skizzen anfertigen
Mach eine kurze Skizze und speichere sie ab.

IMG_0021

– Internetrecherche
Suche im Internet, speichere dir Webseiten ab und schreib Notizen dazu. Durch ein Zusatzprogramm für PC oder Mac kann man auch alles übertragen.

IMG_0022 IMG_0023

 

Kommunikation
Dies funktioniert auf sehr viele Wege. Telefonieren geht sogar auch. Dann noch E-Mail, Foren, Messenger, Twitter, SMS, Feeds und wahrscheinlich noch andere Sachen.

Diese Programme nutze ich dafür:
– Eingebautes E-Mail Programm, SMS und Browser

IMG_0024 IMG_0025

Twinkle für Twitter

IMG_0026

IM+ als Messenger

IMG_0027

DaisyFeed als Feed-Reader

IMG_0028 IMG_0029

Wetter
– Regenradar (gibt es aber anscheinend nicht mehr als APP) zeigt dir die Regenwolken auf, die dich erwarten.

IMG_0030

– Wetter gibt dir einen groben Überblick wie es so um den Cachetag steht und eine Vorhersage.

IMG_0031

iEphemeris gibt Infos die den Mond betreffen – Vollmondzeit ist Jagdzeit, nur so als Tipp

IMG_0032 IMG_0034

 

Spezielle Geocaching Tools
Geocaching V. 1.1 – Die hausgemachte Software von GC.com

IMG_0035

iGCT – Verschiedene Enschlüssungstools und andere hilfreiche Toolsammlung

IMG_0036

GeopherLite – ein anderes Tool zum Geocachen

IMG_0037

GPSLite – auch ein Navigationstool

IMG_0038

Es gibt noch andere Tools die ich aber nicht selbst ausprobiert hab. Schaut aber auch auf unserer Seite nach anderen Informationen darüber.

Code-Knacker
Sudoku Solver – Damit ist das Lösen von Sudokurätseln kein Problem.

IMG_0039

Neoreader und 2D Sense – Damit kann man verschiedene Barcodes entschlüsseln.

IMG_0040 IMG_0041

Resistor Code – Farbcode bei Widerständen entschlüsseln

IMG_0043 IMG_0044

Hexa – Zahlensysteme umwandeln

IMG_0042

iMorse – funktioniert leider verkehrt herum

IMG_0046

iSpell it – Alfa, Bravo, Charlie …

IMG_0047

iTranslate – Übersetzer mehrerer Sprachen

IMG_0050

 

Weitere nützliche Apps

Wikipanion – Wikipedia leicht serviert.

IMG_0051 IMG_0053 IMG_0054

Webcam free – Sehr nützlich bei Webcam Caches wenn die Kamera gelistet ist. Notfalls surft man einfach im Netz.

IMG_0055 IMG_0056

SunCompass – Bestimme die Himmelsrichtung nach Lage der Sonne oder dem Mond

IMG_0059

GPS-R – Eine Art Annäherungsalarm

IMG_0073 IMG_0072

RulerPhone – Messe etwas ab

IMG_0065 IMG_0066

Recorder – Quassel auf Band (na ja fast, in Speicher) – Podcast?

IMG_0067 IMG_0069

 

… und wenn man gar nicht mehr weiter weiß

Coin Flip – Wirf eine Münze

IMG_0057IMG_0058

iPint – Trink ein Bier

IMG_0061

HeartBeat – Messe deinen Puls

IMG_0062

Easy Relax und iChillout Lite – Meditiere zu Musik ;)

IMG_0063 IMG_0064

Viel Spaß.

Ähnliche Artikel:

Über den Autor Gecko-1

Liebt den Unterhaltungsfaktor beim verstecken und suchen von Geocaches. Richtiger Name: Holger Hauptverantwortlicher von Geocaching-Franken.de und Gründungsmitglied des Gecocaching Teams G-e-c-k-o-s. Seit 2005 vom Geocache Virus infiziert. Außerdem ist er auch in der Fotografie Szene, abseits des Gewöhnlichen sehr aktiv. www.visual-dreams.de

Flattr this!

7 Kommentare

  • Falls das Update 2.1 beim iPhone installiert wurde, kann man auch den Taschenrechner im Quermodus nutzen. Dadurch wird aus dem Standardrechner, ein wissenschaftlicher Rechner.

  • Pingback: Geocaching mit dem Iphone

  • Kann ich statt “Coin flip” auch das iPhone werfen? :P Das Teil wird mir immer sympathischer. Was kosten die Apps so?

  • Hm, so langsam komme ich glatt ins Grübeln ob mir so ein IPhone auch ins Haus muss ;-). Abhalten tut mich bislang die bescheidene Akkulaufzeit und die Verwaltung per ITunes. Das Ding hasse ich nämlich… ;)

  • iTunes kannst Du umgehen, ich komm damit aber mittlerweile ganz gut zurecht, wenn man es ein wenig anpasst.
    Die Akkulaufzeit geht eigentlich auch, wenn man nicht dauernd online ist, oder das GPS nutzt. Bei mir hält der Akku nach der ersten Anfangseuphorie mittlerweile rund drei Tage (mit normalem Surfverhalten).
    Ein großer Vorteil ist wirklich die App welche nach den Updates immer runder wird. Meines Erachtens spart man sich dadurch die Premiummitgliedschaft. Mann kann sich darüber nämlich genauso Bookmarklisten erstellen. Internetflat ist für das Teil allerdings Pflicht, sonst kann es schnell zur Kostenfalle werden, wenn man nicht aufpasst.

  • GCTools, die ultimative Geocaching-Tool-Sammlung fürs iPhone fehlt noch oben in der Liste ;)
    Homepage: http://gctools.onedollarapp.com
    iTunes: http://itunes.apple.com/de/app/gctools-die-geocaching-tool/id438313105
    Gruß, Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) :zzz: :x :wut: :wieder: :wahn: :ui: :sauer: :piss: :no: :mad: :liebe: :lecker: :guck: :good: :evil: :erstaunt: :engel: :bad: :angst: :ahhh: :U :O :D :?? :.( :) .weinen: .gleichgueltig: