Geocaching-Franken.de
Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - Druckversion

+- Geocaching-Franken.de (https://www.geocaching-franken.de/forum)
+-- Forum: GEOCACHING (https://www.geocaching-franken.de/forum/forum-16.html)
+--- Forum: Geocaching (https://www.geocaching-franken.de/forum/forum-3.html)
+--- Thema: Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? (/thread-4788.html)

Seiten: 1 2 3


Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - Schlappentiger - 21.09.2009

Mir ist auf der Suche nach neuen Jagdgründen in einigen Logs etwas aufgefallen, das ich nur als klaren Verstoß gegen die Spielregeln und absolut unfaires Verhalten gegenüber anderen Cachern werten kann:

Bei einigen - um nicht zu sagen schon ziemlich vielen - Caches einer
"AMZ-ähnlichen Cacheserie" wurden Caches folgendermaßen geloggt:

Cache1
blabla blablabla bla bla blabla (Natürlich nur Platzhalter für den Logtext, entscheiden ist nur ein Satz)
Hier haben wir eine Dose gefunden!

Cache2
blabla blablabla bla bla blabla
Hier haben wir ein Fotolog gemacht.

usw.

Mich beschleicht das ungute Gefühl, dass man sich hier die "Schande" eines DNF nicht eingestehen wollte oder einfach nur um der Statistik Willen bei nicht gefundenen Dosen als Beweis für die Anwesenheit am Cache ein Foto gemacht hat.
Soviel ich weiß (ja, auch ich mit "nur" 249 founds wage das zu sagen!),
besagen die Spielregeln eindeutig, dass man einen Cache nur dann als found loggen darf, wenn man auch im Logbuch steht.
Oder habe ich da was falsch verstanden?

Für mich sieht das eindeutig nach Statistikcachen aus.
Hauptsache, man war dort - im Logbuch stehen muss man nicht.
Oder hat die Suche zu lange gedauert und man hätte sonst nicht so viele Punkte sammlen können?
Toll! Dann werde ich mir überlegen, ob ich in Zukunft auch bei einem DNF nur noch mein GPS am Ziel ablege und mit Foto logge.
Die Dose habe ich nicht gefunden (ich zu blöd, keine Lust zu suchen, oder ähnliche fadenscheinige Gründe), aber ich war vor Ort und allein der gute Wille zählt.
Pfeif auf die Spielregeln, wird schon keiner merken.

Wenn die Dose weg ist, habe ich Pech gehabt. So ist das!
Dann ist es eben ein DNF und kein Statistikpunkt.
Geocaching ist ein SPIEL - manch einer macht es aber zum Lebensinhalt - manch einer zum Wettrennen um Punkte oder sogar zum "Krieg".
Das sind dann die Leute, die irgendwann mal in der Gummizelle die Knöpfe von den Wänden reissen und nach Logbüchern suchen.

Wenn ich so ein Log bei einem meiner Caches entdecke, wird es kommentarlos gelöscht.
Einzige Ausnahme: Stift vergessen und als Beweis des Fundes das Logbuch fotografiert.


RE: Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - Gecko-1 - 21.09.2009

Ja, man sollte normalerweise schon im Logbuch stehen, aber ...
Manchmal erlaubt es aber auch ein Owner das man loggen darf, wenn z.B. die Dose geräubert wurde und man dann ein Foto zeigt (Plazierungsort des Finals), oder man konnte nicht loggen weil ein Stift dummerweise nicht greifbar war. Dann geht meiner Meinung nach auch ein Fotolog. Finde ich jetzt nicht so schlimm. Ich als Owner würde dann loggen lassen.

Was steht den heute auch noch in den Logbüchern? Mir fällt immer mehr auf das da nur noch das Datum steht und dann noch ein Stempel, mehr nicht. Finde ich irgendwie fast schlimmer als ein Fotolog. Das zeigt nicht gerade eine große Wertschätzung und sehe ich nicht als Danke für die Mühe die der Owner sich gemacht hat. Bei Mikros mit Minilogbüchern verstehe ich es ja noch, sehe es aber auch in normalen Logbüchern gehäuft.

Wenn ich wirklich am Final war und halt nur noch eine kaputte Dose finde und deswegen nochmal zum Cache sollte nur um in ein Logbuch zu schreiben .... würde ich als Owner nicht unbedingt den Suchenden zumuten wollen. Ich sehe das nicht so eng. Der Cache wurde gesucht, normalerweise hätten sie ihn auch gefunden, warum sollten sie dann nochmal dort hin.
Kostet nur Zeit, Geld und macht eigentlich auch keinen Spaß. Mir geht es aber beim Geocachen hauptsächlich um Spaß. Ich will Spaß beim suchen und legen und anderen Spaß bereiten wenn ich einen Cache lege, mehr nicht.


RE: Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - Schlappentiger - 21.09.2009

Gecko-1 [Holger schrieb:Texte, Bilder, Links, etc. sind erst ab der Gruppe "Volles Mitglied" sichtbar.
Weitere Infos dazu findest du hier -> Versteckte Inhalte

Ich schreibe auch keine Romane in die Logbücher - liest sowieso niemand.
Wenn mir ein Cache gefallen hat, steht es im Log bei GC oder OC und wenn es kein Spoiler ist, drücke ich meine Wertschätzung dadurch aus, dass ich Fotos zum Log mit hochlade oder von einem Cache oder einer Cachetour ein kurzes Video bei Youtube veröffentliche.

Wenn ich nur eine kaputte Dose oder die kläglichen, weit verstreuten Überreste eines Caches vorfinde, mache ich auch ein Foto und frage anstandshalber den Owner, ob ich trotzdem loggen darf.
So viel "Berufsehre" muss sein, finde ich.
Finde ich gar nichts (aus welchen Gründen auch immer), dann ist es eindeutig ein DNF, den ich ordnungsgemäß als solchen logge.
Das gehört beim Cachen dazu und ist nichts, wofür man sich schämen müsste.
Für "Berufscacher" ist ein DNF anscheinend gleichbedeutend mit dem Weltuntergang oder ab 1000 oder 1500 founds hat man einfach keinen DNF mehr, weil mann dann ALLES findet. Irgendwann werde ich diese Vermutung bestätigen oder widerlegen können.

"Normalerweise hätten sie ihn auch gefunden" - wenn sie vielleicht länger danach gesucht hätten! ;-)


RE: Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - dl1nux - 21.09.2009

Diese Cacher bescheissen sich doch nur selber. Mit den Punkten können sie weder was kaufen noch steigt ihr Ruhm oder sonstwas.

Bedenke, es ist nur ein Spiel. Jedes Spiel hat Regeln. Und jede Regel wird auch mal umgangen. Aber wen juckts? Mir bricht kein Zacken aus der Krone.

Als Owner: Logs kommentarlos löschen
Als Beobachter: Ignorieren (allenfalls den Übeltäter belächeln)


Leute, es ist nur ein Spiel - und jeder spielt es so wie er der Meinung ist das es richtig ist.


RE: Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - Gecko-1 - 21.09.2009

Wenn jemand nicht den genauen Plazierungsort beschreiben kann oder ein Foto zeigt wenn mal die Dose weg sein sollte, der hat meiner Meinung nach nicht das Recht einen Found zu loggen. Bei Klettercaches reicht die Beschreibung natürlich auch nicht.

Logs im Logbuch die nur aus Stempeln oder Aufklebern bestehen finde ich persönlich aber einfach unhöflich gegenüber dem Owner. Gerade wegen solchen Logs werden auch die Onlinelogs auch immer kürzer. Schade, warum sollte sich dann eigentlich ein Owner noch Mühe geben wenn sein CacHe nicht mal ein paar persönliche Sätze wert ist? So viele regen dich über Logstreifen auf, aber Logbücher werden doch gar nicht mehr genutzt. Echt schade, über solche Sachen musste man vor ein paar Jahren gar nich diskutieren.


RE: Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - dl1nux - 22.09.2009

Gecko-1 [Holger schrieb:Texte, Bilder, Links, etc. sind erst ab der Gruppe "Volles Mitglied" sichtbar.
Weitere Infos dazu findest du hier -> Versteckte Inhalte

Das kann man so nicht über einen Kamm scheren. Ich z.B. schreibe immer Datum, uhrzeit, Name(n) und ein kleines Danke an den Owner ins Logbuch. Zu Hause schreibe ich dann zu jedem Cache alles was mir dazu einfällt. Selbst wenn es nur ein popeliger Statistikleitplankenmicro war. Ich lasse das "Cacheerlebnis" so Revue passieren.

Je nach Cache hat man vor Ort kaum Zeit (Muggelgefahr) oder Lust sich groß Gedanken zu machen was man schreibt. Ich kann das vor dem PC viel besser.

Aber das ist bei jedem verschieden.

Fakt ist aber, dass die Microdosen (mit Knappen Log"büchern") und Statistik-Kultur (keine Zeit - will noch mehr Punkte einsammeln) die Cacher Schreibfaul macht. Wenn man 3mal nur wenig Platz zum loggen hat, macht man es beim 4.mal auch. Ist doch nur Gewohnheitssache.

Wie schon gesagt, es ist nur ein Spiel. Und es gibt immer Spielverderber. Und solange es Cacher gibt die ausführliche Logs schreiben und damt die Arbeit der owner würdigen, solange lohnt es sich auch Caches zu legen und zu warten - sich also Mühe zu geben.


RE: Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - Schlappentiger - 22.09.2009

Gecko-1 [Holger schrieb:Texte, Bilder, Links, etc. sind erst ab der Gruppe "Volles Mitglied" sichtbar.
Weitere Infos dazu findest du hier -> Versteckte Inhalte

Da bin ich anderer Meinung und das nicht nur, weil ich selbst Aufkleber
verwende.
Wenn ich handschriftlich einen Eintrag mache, kann bei meiner Sauklaue sowieso niemand den Text entziffern, also gibt es einen Aufkleber, in den ich Datum und Uhrzeit des Fundes eintrage.
Ein ausführliches Log gibt es dann im Internet.
Dieses wird vom Owner eher gelesen, als das im Logbuch.
Kaum jemand wird nach jedem Log zu seinem Cache rennen und sich die Einträge anschauen.

Ich persönlich finde einen liebevoll gestalteten Aufkleber oder Stempel im
Logbuch eines meiner Caches immer noch schöner als einen handschriftlichen Eintrag, der wegen Muggelalarm oder aus Zeitmangel in aller Eile hingekritzelt wird.
Sicher freue ich mich auch über handschriftliche Einträge, aber wenn sich jemand die Mühe macht, extra einen Stempel anfertigen zu lassen (kostet ja auch Geld) oder einen Logaufkleber zu gestalten (macht ja auch Arbeit und ich habe schon sehr schöne Aufkleber gesehen gesehen), sehe ich das auch als Wertschätzung an.
Wenn ich dann das Log im Internet lese und der Finder bringt dort seine Meinung über den Cache zum Ausdruck (und hat womöglich auch noch Fotos mit hochgeladen), freue ich mich mehr als über einen "Roman" im Logbuch.
Den Logbucheintrag sehe ich nur als Beweis der Anwesenheit am Cache an.

Was das Loggen bei T5 angeht, so soll es auch schon vorgekommen sein, dass jemand den Cache geloggt hat, weil er vor Ort war ("wir hatten zwar gerade keine Ausrüstung dabei, aber wir waren dort" - oder so ähnlich).
Wenn das jetzt auch bei normalen Tradis so gehandhabt wird, sollten sich diese Leute in Grund und Boden schämen.
Leider geben solche Statistiker dann aber auch noch mit ihren Punkten an.


RE: Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - dl1nux - 22.09.2009

(22.09.2009, 13:34)Schlappentiger schrieb: Texte, Bilder, Links, etc. sind erst ab der Gruppe "Volles Mitglied" sichtbar.
Weitere Infos dazu findest du hier -> Versteckte Inhalte

Und? Stört dich das wirklich? Schämst du dich deswegen oder bist du deswegen ein schlechterer geocacher?

Angeber gibt es überall. Ich habe mitleid mit solchen Leuten da deren Leben wahrscheinlich so langweilig ist dass sie sich mit virtuellen Punkten aufplustern müssen. Stichwort Geltungsbewusstsein.

Überlegmal wie viel Geld (Benzin) und Zeit diese Cacher schon investiert haben für - virtuelle Punkte. Ich finde das traurig. Da habe ich Mitleid.


RE: Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - Schlappentiger - 22.09.2009

(22.09.2009, 13:51)dl1nux schrieb: Texte, Bilder, Links, etc. sind erst ab der Gruppe "Volles Mitglied" sichtbar.
Weitere Infos dazu findest du hier -> Versteckte Inhalte

Das Angeben mit den Punkten geht mir im Grunde am Allerwertesten vorbei und ich bin auch nicht besser oder schlechter als Andere.
Schließlich ist Cachen mein Hobby und nicht mein Beruf. ;-)


RE: Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - Nolo2007 - 22.09.2009

Lieber Schlappentiger, warum nennst du denn diese "AMZ-ähnliche Cacheserie" und die bösen Buben nicht beim Namen? Dann können sich hier alle ein Bild von dem Skandal machen :lol:


RE: Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - Gecko-1 - 22.09.2009

Eigenlich weiß ich gar nicht was mit AMZ-ähnlich gemeint ist. Namen müssen und sollten hier aber nicht genannt werden, soll hier kein persönlicher Kleinkrieg werden. Das Ganze kann auch allgemein besprochen werden.

Wie gesagt, das mit den Logs sehe ich etwas anders. Allein ein Stempel oder Aufkleber finde ich unpersönlich. Ich selbst habe auch Stempel, trotzdem schreiben ich was dazu, je besser der Cache desto länger. Viele Owner die meiner Meinung nach wirklich gute Caches gelegt haben halten es ähnlich (z.B. 123Maines, deren Logs ich immer gerne lese). Dies sehe ich ebenals Wertschätzung untereinander und war bis vo ein paar Jahren eher die Regel. Wenn aber wenigstens das Onlinelog der Qualität des Caches entspricht bin ich langsam schon zufrieden, muss man ja.

Für mich sieht diese alleinige Stempeln oder kleben wie "bloss keine Zeit verlieren, der nächste Punkt wartet" aus.


RE: Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - Schlappentiger - 22.09.2009

(22.09.2009, 21:03)Nolo2007 schrieb: Texte, Bilder, Links, etc. sind erst ab der Gruppe "Volles Mitglied" sichtbar.
Weitere Infos dazu findest du hier -> Versteckte Inhalte

AMZ - Ausserirdische Microzelle dürfte so ziemlich jedem Cacher ein Begriff sein, auch wenn er noch nicht lange dabei ist.
AMZ-ähnlich sind für mich alle Cacheserien, die nach dem gleichen Prinzip aufgebaut sind.
Einen persönlichen Kleinkrieg möchte ich auch nicht anzetteln, sondern nur allgemein auf unfaires Verhalten an Hand eines Beispiels hinweisen.
Ich werde mich hüten, Namen von Caches oder Personen nennen.
Wenn sich jemand persönlich angesprochen fühlt, dann trifft wohl das alte Sprichwort "getroffene Hunde bellen" zu.


RE: Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - Nolo2007 - 23.09.2009

Welches unfaire Verhalten soll das denn sein? Meinst du damit Caches mit Foto zu loggen, bei denen es die Owner ausdrücklich erlauben, weil der Cache längst gemuggelt wurde? Ich habe selbst beispielsweise einen Cache auf Mallorca, der kurz nach meiner Wartung verschwunden ist. Da ich dieses Jahr dort nicht mehr hinkomme, habe ich ebenfalls temporär in den Fotolog-Modus umgestellt (übrigens waren zu meiner Freude sogar schon die G-e-c-k-o-s da, die Welt ist eben klein Emo019).


RE: Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - Cachedoc - 23.09.2009

Fazit: Schwachsinnige Cacheserien nach Art AMZ, Arche Noah, Garage, Kanonenkugel etc. führen zu schwachsinnigem Logverhalten.
Entweder ich finde die Dose oder ich loge ein DNF. Wenn ich die Reste der Dose finde (Dosenhalter etc.) dann dokumentiere ich dies und schicke eine Mail an den Owner.
Ich als Owner habe manchen Leuten die Dosenreste meiner Caches gefunden haben dann auch die Logmöglichkeit angeboten.


RE: Muss man jetzt gar nicht mehr im Logbuch stehen, um den Statistikpunkt zu bekommen? - Nolo2007 - 23.09.2009

Im Normalfall wäre dies korrekt. Hier geht es aber um Caches, bei denen die Owner ausdrücklich erlauben, daß Fotologs gemacht werden, weil die Caches definitiv nicht mehr vor Ort sind und dies auch bereits im Listing erklärt wird.