Geocaching-Franken.de
Jurist hier im Forum? - Druckversion

+- Geocaching-Franken.de (https://www.geocaching-franken.de/forum)
+-- Forum: CHITCHAT-BEREICH (https://www.geocaching-franken.de/forum/forum-15.html)
+--- Forum: Laberecke (https://www.geocaching-franken.de/forum/forum-2.html)
+--- Thema: Jurist hier im Forum? (/thread-9380.html)



Jurist hier im Forum? - Dümbelschöbfer - 10.05.2016

Servus, ich hab mal eine Frage, die sich gestern bei einem gemütlichem Grillabend ergeben hat.

Die amerikanische Gerichtsbarkeit ist ja für uns Deutsche nicht immer nachvollziehbar.  So gibt es jetzt auf Grund des letztjährigen Germanwingsabsturz in USA Schadenersatzklagen von Europäern! Innereuropäische Linie, europäisches Flugzeug, deutsche Fluglinie! Keine Ahnung was die Amis damit zu tun haben!

Aber, unsere Caches liegen auf einem amerikanischen Server. Mal angenommen ein Cacher fängt sich eine Zecke ein (soll schon vorgekommen sein), bemerkt sie nicht oder zu spät und fängt sich eine Borreliose ein. Wenn ich im Listing nicht auf diese Gefahr hingewiesen hab, könnte er mich dann vor einem amerikanischen Gericht auf Schmerzensgeld o.ä. verklagen? Oder wird das durch die AGBs von GS ausgeschlossen?

Zugegebener Maßen ein eher theoretischer Fall, aber die Meinung eines Juristen dazu würde mich schon interessieren.

Grüßla DS


RE: Jurist hier im Forum? - GeoLemmi - 10.05.2016

Nicht soviel nachdenken.

Bin kein Jurist, aber kenne mich in ein paar Gesetzen doch berufsbedingt aus.

In Deutschland gilt deutsches Recht fertig. Das sagt eigentlich alles. Betrifft jeden Bereich hier.

Solange du dich auf deutschen Grund bewegst, dann gilt dieses auch uneingeschränkt. Das gilt übrigens auch für Flugzeuge und Schiffe, die komplett deutsch sind. Auch die Botschaften von Deutschland. Sprich wenn du dich in einem Flugzeug der deutschen Lufthansa befindest und es käme zu einer Geiselname, dann müsste eigentlich eine deutsche Polizeieinheit eingesetzt werden. Aber da gibt es wieder Übereinkommen, die das Regeln. Genauso wie die deutsche Polizei auch eingeschränkt im Ausland tätig werden darf.

Deswegen fliegen übrigens sog. Skymarschalls in solchen Maschinen mit. Das sind nichts anderes als deutsche Polizisten. Die haben dort die selben deutschen Rechte innerhalb des Flugzeuges, egal in welchem Land es sich befindet.

Aber das ginge schon wieder zu weit ins Detail zu gehen.

Ich denke die Klagen nur dort, weil sie sich dann erhoffen, dass mehr für sie herausspringt. Ob das dann rechtlich im Inland durchgesetzt werden kann ist eine andere Sache ...

Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass hier bei der German Wings Sache was rauskommt. Für mich reine Propaganda.

Und wegen deiner Zecke. Jeder ist selbst für sich verantwortlich bei der Suche nach einen Cache und weis auch, was in Deutschland passieren kann. Und in Bayern, speziell in Franken sind wir nunmal ein Gefährdungsbezirk für die netten Krankheiten die Zecken auslösen können. Und dafür jemanden zu belangen, speziell den Owner, wäre schon weit hergeholt.

Und dafür in USA vor Gericht gehen? Glaub da brauch man keine Angst davor zu haben.

Anderes Beispiel:

Der Owner kann aber belangt werden, wenn er den Grundstücksbesitzer nicht um Erlaubnis gefragt hat, ob er da einen Cache legen darf und die Suchenden einfach sein Grundstück betreten in der Annahme es sei alles abgeklärt. Als suchender Geocacher musst du davon ausgehen, dass mit dem Cache alles in Ordnung ist. Das hat der Cacheowner ja bei Freigabe seines Listings bestätigt.

Ich sag nur Lostplace. Liegt da ein Cache auf dem Gelände, dann muss eine Genehmigung vorliegen. Der Suchende muss eigentlich davon ausgehen, dass der Owner sich an die Regeln des Spieles hält.

Liegt in dem Sinn keine Genehmigung vor, dann wirds problematisch. Der Suchende kann eigentlich nichts rechtswidriges tun, weil er ja in mit gutem Gewissen den Cache sucht und sich auf die Regeln, die zu beachten sind, verlässt. Somit wird es, wenn er erwischt wird zwar vorkommen, dass er erstmal aufgrund eines Anfangsverdachtes eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch bekommen kann, diese aber dann eigentlich eingestellt werden muss, weil er ja meint nichts verkehrtes zu tun.

Wobei ich persönlich lieber mal auf einen Lostplace verzichte, wenn es komisch auf mich wirkt. Man kennt ja seine Pappenheimer und Stress kann man vermeiden Emo025

Hier kann man interpretieren. Ja der Haken wird ja bei einer Firma in den USA gemacht und das ganze wäre dann hier nicht gültig. Es gehört aber zu den Spielregeln und die sind zu beachten. Ebenso unsere deutschen Gesetze. Nur so klappt es und alle sind zufrieden Emo025

Gruss Lemmi1de.


RE: Jurist hier im Forum? - fritz-aus-bayern - 10.05.2016

Zitat:Texte, Bilder, Links, etc. sind erst ab der Gruppe "Volles Mitglied" sichtbar.
Weitere Infos dazu findest du hier -> Versteckte Inhalte



RE: Jurist hier im Forum? - Dümbelschöbfer - 10.05.2016

Mit den GC- Regeln kennt er sich halt aus, der Fritz

Danke DS


RE: Jurist hier im Forum? - massafranz - 11.05.2016

Einen Aspekt dieses Szenario sollte man nicht außer Acht lassen:
Wenn doch so ein Vogel auf die Idee kommen sollte unseren Dümbelschöbfer vor einem amerikanischen Gericht wegen der Borelliose zu verklagen, ruft der zuständige Richter mal kurz bei der NSA an, und erfährt dass sich der Aufwand für 'armen deutschen Cacher' schlichtweg nicht lohnt. Emo013 Emo023 Emo023 Emo023