Geocaching-Franken.de
Adventure Lab - Druckversion

+- Geocaching-Franken.de (https://www.geocaching-franken.de/forum)
+-- Forum: GEOCACHING (https://www.geocaching-franken.de/forum/forum-16.html)
+--- Forum: Geocaching (https://www.geocaching-franken.de/forum/forum-3.html)
+--- Thema: Adventure Lab (/thread-9580.html)



Adventure Lab - ulinator - 27.05.2019

Ich hatte die Ehre, dieses Frühjahr an der Erstellung eines Adventure Lab Caches mitzuwirken - ein scheinbar "neues" Konzept, das wohl bisher ausschließlich auf größeren (Mega-, Giga-, ...) Events aufzufinden war. Als jemand, der solche Großeveranstaltungen eher scheut, kannte ich das Konzept zuvor nicht.

Da es somit mich zumindest etwas Neues war, schildere ich hier mal meine Eindrücke und ziehe ein kleines Fazit. Vielleicht ist es für den einen oder anderen interessant.

Im Prinzip scheint der Adventure Lab eine Mischung aus Earth-Cache (ohne geologischen Bezug) und Wherigo (ohne physisches Final und mit weniger Interaktivität) zu sein.
Er läuft als App (derzeit im Beta-Status downloadbar) und fordert den Cacher auf, sich in eine bestimmte Zone (Toleranz wird vom Owner festgelegt) zu begeben.
Ist man dort, ploppt eine Frage auf (bzw. ist aufrufbar), deren Antwort man innerhalb der Zone finden muss.
Die Antwort kann dabei ein Wort, eine Zahl, ein längerer Text - also alles Mögliche sein.

Offenbar gehören zu diesem Cache-Typ mehrere Stationen (hier "Sandorte" genannt), die alle als individuelle Funde in der Statistik auftauchen, aber eben zu diesem einem "Projekt" gehören.
Das klingt nun alles etwas wirr Emo014
...und tatsächlich ist es das auch, was entweder noch daran liegt, dass das Konzept noch sehr experimentell, oder dass es schlicht nicht ganz durchdacht ist.

Grundsätzlich macht es durchaus Spaß, eine geheimnisvolle Zone aufzusuchen und dann eine Frage zu beantworten, deren Sinn sich erst vor Ort erschließt. Wir hatten da schon ein paar Ideen. Emo023
Auch die Tatsache, dass man wirklich vor Ort sein muss, um die Stationen zu absolvieren, ist eine gut Idee.
Mit etwas Kreativität kann man richtig nette Dinge anstellen.

Aber es gibt leider auch eine Menge Schatten.
Es fängt schon bei der Suche an. Wie finde ich überhaupt einen Lab Cache? Auf der Geocaching Karte taucht der nämlich nicht auf. Auch sonst ist er nicht zu finden, es sei den, man stolpert irgendwo über einen Hinweis und einen Link.
 Emo009

Hat man die App, findet man alle Labs mit Entfernungsangabe und nach dieser aufsteigend sortiert, aber wie bitteschön soll man auf die Idee kommen, sich eine App zu installieren, von deren Existenz man gar nichts weiß?
Emo022

Wir haben das Problem eben so gelöst, dass wir im selben Gebiet noch mehrere "normale" Geocaches verteilt haben und in den jeweiligen Listings auf den Adventure Lab verweisen.
Das funktioniert ganz gut und die meisten Cacher vermerken auch den einen oder anderen Satz in ihren normalen Logs.

Und damit ist das nächste Problem erreicht: Aufgabe gelöst = Log ist erfolgt.
Es gibt keine Möglichkeit für Feedback, keinen formulierbaren Text, nichts.
Gerade aus Sicht des Owners ist das schade, denn ganz ehrlich: ohne die regulären Caches wüssten wir nichts über eventuelle Probleme vor Ort oder Uneindeutigkeiten oder überhaupt, wie dieses Konzept beim Otto-Normalcacher ankommt.
Emo010

Die App selber funktioniert ganz gut, könnte aber noch intuitiver sein. 

Ich bin zwiegespalten.

Für ein Beta-Experiment ist das alles ganz brauchbar, aber um irgendwann mal eine breite Masse anzusprechen, ist doch noch einiges zu tun, angefangen bei einer vernünftigen Integration.
Für Gebiete, in denen das Platzieren von physischen Dingen schwierig ist, kann es aber eine schöne, interaktive, unkomplizierte und paperlose Art der "Schnitzeljagd" sein. Da der nächste Lab Cache aber immerhin gut 75 km von meinem Standort entfernt liegt, werde ich wohl in nächster Zeit nicht mehr in den Genuss zu kommen, meinen Ersteindruck zu bestätigen oder zu widerlegen.

Also ein klares Unentschieden!


RE: Adventure Lab - massafranz - 27.05.2019

Ich persönlich halte das Ganze für den sehr krampfhaften Versuch, die Verluste* mit sogenannten 'neuen Ideen' wieder abzufangen.
Wenn man sieht welcher - sorry - Quatsch da gerade in Seattle ausgebrütet wird, stellen sich mir die Nackenhaare auf. Emo003
Mit ihrem Wechsel von "Biete etwas Schönes..." hin zu Punktejagd und virtuellem Schwanzvergleich und auch durch die neuesten technischen Änderungen hat Groundspeak sehr viele der engagierten alten Hasen verprellt, vor den Kopf gestoßen, oder gar verjagt. Und Neulinge bekommen überhaupt keine Chance mehr, richtig in das Spiel rein zu schnuppern. Emo028
Ich sehe für unser ehemals schönes Spiel keinerlei echte Zukunft, wenn Seattle den aktuellen Kurs beibehält... Emo010


* = Abnehmende Zahl von zahlenden Mitgliedern = Verlust von Einnahmen


RE: Adventure Lab - H@nnsl - 04.06.2019

ich bin seit 2013 bei diesem besonderen Hobby dabei.

Besonders - weil ich immer noch finde - man findet in unbekannten Gegenden - besondere Plätze die von den Owner mit einem Cache belegt sind. Aber die Suche danach wird schwieriger. Wo wir beim Thema sind. 

Diese irsinnige Statistikjagd macht leider alles kaputt. Warum brauchen wir solche unmengen (Powertrails) von Mikros  !!! im Wald - alle ca. 200 Meter gelegt?? Hier ist das eigentliche Problem. 

Die neuen virtualen Caches finde ich persönlich genial. In vielen Städten kannst du wegen den Abstandsregeln keine Cache mehr legen- und hier kann man gezielt auf etwas besonderes hinweisen. Auch die Owner sind hier sehr kreativ mit der Gestaltung der Antwortmöglichkeiten.

Von den Lab Cachen habe ich schon gelesen - selber aber bisher auch nie einen gefunden. Von einer App höre ich das erste mal. Aber so ist es doch. Überall muss man dazu lernen.  Emo025


RE: Adventure Lab - Kocherreiter - 24.07.2019

Ich mag weder Lab-Caches noch die Adventure-Labs.
Das ist wieder ein totgeborenes Kind wie Wherigo. Am Anfang alles toll und irgendwann "viel zu aufwändig" und stirbt.
Noch übler finde ich, dass man Adventure-Labs ausschließlich online "spielen" kann. Ich habe nicht sehr viel Datenvolumen im Vertrag und wenn dann viele Videos geladen werden müssen, macht sich bei mir "Unmut" breit...


RE: Adventure Lab - massafranz - 26.07.2019

Naja, Wherigo sehe ich nicht wirklich als "Totgeburt". Es gibt wirklich schöne und gut gemachte Runden dieser Art.
Aber bei Labs & Co stimme ich dir zu 100% zu.
Das was gerade aus Seattle kommt um unser Hobby wieder in Schwung zu bringen, ist einfach nur peinlich und kontraproduktiv...